Gott braucht Dich nicht

Gott braucht dich nicht – Eine Bekehrung
Esther Maria Magnis
Geb, 240 S. / 16,95 €
Ein großer Gewinn für jeden Leser, egal ob er dem Glauben fern steht oder kirchlich engagiert ist. Dieser persönliche Bericht berührt und wühlt auf und man wird ihn immer wieder zur Hand nehmen.

Die Frage nach Gott und dem Warum von Leid und Tod wird hier auf ungewöhnliche Weise aufgegriffen. Sehr persönlich und leidenschaftlich schildert die Autorin ihren Lebensweg und ihr Ringen mit Gott. Als Jugendliche hatte sie ihren Glauben abgelegt, enttäuscht über ungehörte Gebete und fehlende Antworten. Was sie als Nihilistin erlebte und wie sie einen neuen Zugang zu Gott fand, das schildert Esther Maria Magnis mit erfrischendem Humor. Ihre mächtige Sprache hebt sich wohltuend ab von dem „Heile, heile Segen – alles ist gut“ vieler kirchlicher Verlautbarungen. Sie gibt keine einfache Antwort auf die komplexe Frage nach dem Sinn von Schmerz und Trauer, sondern vermittelt voller Ehrlichkeit die Hoffnung auf Gottes heilsame Nähe. Jenseits von allen Dogmen, Schablonen und Plattitüden beschreibt sie den christlichen Gott, als den, der die Nähe zu den Menschen sucht.